Aktuelles Bild
Meggy - unser vierbeiniger Mitarbeiter

Meggy - unser vierbeiniger Mitarbeiter

Meggy ist eine junge Labrador Hündin. Sie liebt es, mit Kindern zu spielen, lange Spaziergänge zu machen und fühlt sich in Gegenwart von Menschen einfach pudelwohl. Aufgrund ihrer sanften Wesensart wird sie demnächst eine Ausbildung zum Therapiebegleithund machen. Ergänzend dazu wird sie in unserer Praxis ein „Praktikum“ absolvieren um sie so behutsam an ihre Mitarbeit heranzuführen.

Sie wird an verschiedenen Tagen der Woche in der Praxis sein. Dies hilft ihr, sich an verschiedenste Geräusche, Bewegungen, überraschende/ unerwartete Ereignisse, Lärm etc. sowie an den Ablauf des Praxisalltags zu gewöhnen. Somit baut sie nach und nach eine positiv gute  Hund-Mensch-Beziehung und größtmögliches Vertrauen auf, was ihr bei ihren späteren Einsätzen sehr hilfreich sein wird.

Was macht ein Therapiehund in der Logopädie?

Anders als bei einem „Streichelhund“, dessen Gegenwart allein schon oft von großem Nutzen in verschiedenen Therapien sein kann, ist der Einsatz von Therapiebegleithunden sehr gezielt. Wenn er einen bestimmten Zweck in der Therapie erfüllt, und natürlich nur, wenn keine Allergie oder zu große Angst dagegen spricht, unterstützt der Hund die therapeutische Arbeit, z.B. als

  • Brücke zum Kontaktaufbau zwischen Patient und Therapeut
  • Sprechmotivator
  • Rollenspielteilnehmer
  • Therapiemittel / Spielpartner
  • Entspannungshilfe
  • Hilfe zum Aufbau von Selbstwertgefühl

Ein Therapiehund ist vollkommen wertungsfrei. Er begegnet jedem Menschen gegenüber freundlich, unabhängig davon, ob sein Sprechen eingeschränkt ist, ob er klein und wild, oder erwachsen und kontrolliert ist.

Es können folgende Ziele mit einem Therapiehund angestrebt werden:

  • Sprachanregung und -verbesserung
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verstärkte Ausdauer- und Konzentrationsfähigkeit
  • Körpererfahrung/ - kontakte
  • Ausdruck von Gefühlen
  • Zufriedenheit / emotionale Ausgeglichenheit
  • Sozialkompetenz
  • Schaffen einer lockeren, entspannten Atmosphäre
  • Gruppeninteraktion und -dynamik
  • Stressabbau und Entspannung, z.B. bei Hyperaktivität/ AD(H)S

Meggy freut sich schon sehr, Sie bald kennenzulernen.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Sprechen Sie uns an!

Zurück